zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 Hefte 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Anleitung/Hausordnung 
 

Diskussions-Forum Umwelt&Verkehr Karlsruhe

Das Forum hier ist inaktiv ...
Mittlerweile gibt es ein gut laufendes verbandsunabhängiges Forum für Verkehr, das ich zum Diskutieren für Verkehrsthemen empfehle: forum.verkehr-ka.de
Leider nicht etabliert hat sich das allgemeine Karlsruher Forum

Bitte die technischen Hinweise sowie die "Hausordnung" incl. rechtl. Hinweise beachten, die jeder, der sich hier registriert, durch die Registrierung anerkennt.

1.1: Verkehr:

 Neuer Beitrag  |  Ganz nach oben  |  Alle Beiträge  |  Suchen  |  Einloggen   Vorherige Nachricht  |  Nächste Nachricht 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr
Autor: Mueck 
Datum:   07-27-04 23:52

ka-xxl schrieb:

> Es ist auffällig, daß in Karlsruhe sehr wenige Rollis in den
> Bahnen sind. Dies ist ein Indiz dafür, daß die bisherigen
> Investitionen nicht ausreichten oder falsch eingesetzt wurden.

In der Tat bringen die bisherigen Investitionen den Rollis nicht viel, die ohne fremde Hilfe den ÖV nutzen wollen, weil es noch kein wirklich stadtweites Netz gibt. Rollis in Begleitung sieht man aber durchaus...

> Während in
> Stuttgart schon 1985 mit Einführung des Stadtbahnsystems der
> ÖPNV immer barrierefreier wurde,

... allerdings mit dem Haken, dass man dazu Hochbahnsteige braucht. Die würde ich in Karlsruhe nicht unbedingt haben wollen... Die 34 cm Bahnsteige für unsere Niederflurer sind noch recht stadtbildverträglich und einfach handzuhaben. Aber schon dafür gibt's stellenweise Probleme, z.B. im Citybereich (wobei es da eher politscher Unwillen zu sein scheint...)

> baute die AVG z.B. die
> Haltestelle "Wörth Eisenbahnmeisterei" noch 1997 mit Treppen!!!
> Auch 10 GT6-80-Wagen (jetzt 5..) wurden noch mit
> Hochflurmittelteilen ausgestattet, ebenso waren die
> Stadtbahnwagen 801-836 hochflurig.

Da war man noch nicht so weit, an die baldige Einführung von Nieder- oder Mittelflurer zu denken. Im Zweisystembereich war ja auch erstmal einiges an Technik unterzubringen... Schade ist es aber in der Tat, dass an den Außenstrecken von S1 und S2 viele halbwegs zur Niederflur passende Bahnsteige brachliegen. Meines Erachtens müsste es sich immer noch lohnen, die Einsystem-Mittelteile gegen rolligerechte auf Niederflurniveau auszutauschen. Da ist ja, weil oft nachträglich eingesetzt, nicht allzu viel Technik im Weg...

> Und auch bei den
> Mittelflurern bringt es Herr Ludwig nicht auf eine
> behindertengerechte Lösung, er könnte etwa analog zu den ET425
> oder den Münchner Trams Hublifte in die vordersten Türen
> einbauen, um einen Höhenunterschied von ca. 21 cm zu
> überwinden.

Ich finde den Ansatz, Bahnsteige und Fahrzeuge auf gleiches Niveau zu bringen, eigentlich besser, da das von der Technik her im Einsatz einfach gebrauchssicherer ist, weniger aufhält und auch normalen Kunden mehr Komfort gibt.
Es dauert halt eine Weile, bis so ein System aufgebaut ist... Aber es kann ja auch flotter gehen, wie man an der Rhein-Neckar-S-Bahn ja sieht...

> Mein Plädoyer:
> Statt der bisherigen Planung der Stadt Karlsruhe, die
> Linienäste der 1 Durlach,2 Daxlanden, 3 Siemensallee und S2
> Rheinstetten umzubauen, sollten ´lieber wichtige Stationen wie
> Hbf, Entenfang, Europaplatz und Hauptfriedhof erhöht werden.

In Hbf-Nähe soll es laut weichenbengel ja eigentlich die umgebaute Haltestelle Ebertstraße geben... Wird da jetzt was draus? Ob's für den Hbf selbst schon Pläne gibt.. keine Ahnung...
Wichtig wären erstmal 55-cm-Haltestellen für S4 und S5 im Stadtgebiet, z.B. Bf. Durlach als potentiellen Umsteigepunkt für alle Bahnsteighöhen, s.a. http://umverka.de/hefte/heft303/barrierefrei.html Damit deren Netze erreichbar werden.
Eine "Konkurrenz" zu den Ausbauplänen der anderen Linien würde ich da aber nicht aufbauen. Beides muss parallel laufen.

> Auch sollte es auch bei den alten TW 202-215 Klappstufen geben
> wie bei der Badewanne, damit diese an 34cm-Bahnsteigen halten
> können und noch weiter eingesetzt werden können. Die bisherige
> Politik der VBK/AVG war nur teuer, hat aber nichts gebracht.

Hublifte für alle Fahrzeuge wären auch teuer geworden, bringen dem Großteil der Fahrgäste nix, bringen Folgekosten (Wartung), ...
Langfristig finde ich den Weg der VBK/AVG den richtigen. Er geht abe reinfach viel zu langsam :-)
Da es mit den Niederflurern finanziell wohl nun etwas langsamer gehen wird, wird man wohl auch über den Verbleib einiger älterer bahnen nun anders denken :-)

 Auf diesen Beitrag antworten  |  Liste der Foren  |  Antworten ausblenden   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 

 Beiträge Autor  Datum
 Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
Mueck 11-18-03 13:41 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
ka-xxl 07-21-04 22:45 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
Mueck 07-27-04 23:52 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
ka-xxl 07-28-04 17:09 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
glx 03-23-08 16:48 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
Mueck 04-05-08 19:21 
 Re: Fortschritte im barrierefreien Nahverkehr  Neu
glx 05-11-08 14:54 


 Liste der Foren 
 Benutzer-Login
 Benutzername:
 Passwort:
 Login-Daten speichern:
   
 Passwort vergessen?
E-Mail-Adresse oder Benutzername unten eingeben. Dann wird Dir per E-Mail ein neues Passwort zugeschickt.

Das Forum läuft mit:
phorum.org
s.a. hier

Kontakt zum Forum-Admin