zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 Hefte 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Anleitung/Hausordnung 
 

Diskussions-Forum Umwelt&Verkehr Karlsruhe

Das Forum hier ist inaktiv ...
Mittlerweile gibt es ein gut laufendes verbandsunabhängiges Forum für Verkehr, das ich zum Diskutieren für Verkehrsthemen empfehle: forum.verkehr-ka.de
Leider nicht etabliert hat sich das allgemeine Karlsruher Forum

Bitte die technischen Hinweise sowie die "Hausordnung" incl. rechtl. Hinweise beachten, die jeder, der sich hier registriert, durch die Registrierung anerkennt.

1.4: U-Strab und City 2015

 Neuer Beitrag  |  Ganz nach oben  |  Alle Beiträge  |  Suchen  |  Einloggen   Vorherige Nachricht  |  Nächste Nachricht 
 Re: Nutzung des Systemvorteils?
Autor: Mueck 
Datum:   08-14-02 22:48

Hallo Otmar

> Mein Augenmerk verschiebt sich vom Liniennetz zu den
> Haltestellen. 1996 wurde für eingleisige Tunnelröhren eine
> Bahnsteiglage von 9,6 m unter der Oberfläche kommuniziert;
> warum ist jetzt ein höherer Wert nötig, ist die damalige
> Ablehnung der eingleisigen Tunnelröhren der Grund?

Du orakelst da vermutlich flasch...

Ich habe mal in die 96er Planungen reingeschaut:
Die Schienenoberkanten lagen meist so um 12,34 m rum, d.h. Bahnsteigkante be 11,97 m, mit zwei Ausnahmen: Ein Bahnsteig am Marktplatz lag bei irgendwas um 22 m rum und die Haltestelle Durlacher Tor, dort findet sich am Ostende eine Höhenangabe über NN, die sich mit der Geländehöhe zu einer Tiefe um 9,9 m umrechnet, was aber eher daran liegt, dass dort gleich die ebenfalls offen gebaute Rampe anschließt, weswegen es Quatsch wäre, schon dort mit den Tiefen zu operieren, wie sie bei einer anschließenden Röhre nötig wären.

> Ich kritisiere die Art und Weise des Gesamtdialogs:
> - Hinnahme statt Lenkung ("ich kann nichts für die
> Konzentration auf die Kaiserstraße"),

*unterschreib* Pure Phantasielosigkeit und mangelnder Durchblick durch
die wahren Probleme des Handels unserer Schlauch-City

> - Ost-West-Mentalität ("nur das als störend Wahrgenommene zählt"),
> - Verdrängung ("weg mit den Bahnen"),
> - Parteipolitik ("entweder Ja oder Nein"),

man könnte auch formulieren:
- einfaches Schwarz-Weiß-Denken für einfach gestrickte Gemüter
- nicht wirklich kompromissfähiges Alles-oder-Nichts-Denken

> - Konsensglocke ("einfache Mehrheit zu befriedigen genügt"),
> - Fremdenfeindlichkeit ("Hbf und Fernverkehr unwichtig"),

jo... im Prinzip... Wobei... das Wort... Hmmm...

> - Umgang mit Unvollkommenheiten ("ein Fehler - schlechter
> Beitrag / Autor"),
> - Totschweigen ("unbequem, folglich unverständlich
> formuliert"),
> - Trivialität ("Lösung, aber bitte nur einfache Konzepte"),
> - Schreibtischwesen ("Kunden sind Amateure, keine Experten"),
> - kaum interdisziplinäre Zusammenarbeit ("entweder Theorie
> oder Praxis"),
> - Schweigen (nach Entlarvung eigener Fehler bzw. generelle
> Gleichgültigkeit),

Jo, kann man alles so unterschreiben... *seufz*

> - Fachliches (U-Strab am Ettlinger Tor tiefer als ALLE Autos;
> tunnelmäßig fehlende zweite Nord-Süd-Achse).

Nun ja... Die 2 m machen den Kohl auch nicht fett...
Aber es ginge sogar anders... mal sehen, ob ich das die Tage online kriege...

> Ich kritisiere vor allem die Nichtnutzung des
> U-Bahn-Systemvorteils, nämlich des Umsteigens ausschließlich
> amselben Bahnsteig;
> Linksverkehr

Wobei ich dem Rechtsverkehr mittlerweile auch was positives abgewinnen kann, wenn man bereit ist, ein wenig mehr zu investieren:

Das bietet nämlich die Möglichkeit, zusätzlich zu den 34 cm hohen Seitenbahnsteigen auch noch einen 55 cm hohen Mittelbahnsteig anzulegen. Dann und nur dann wäre der Tunnel voll und ganz rollstuhlgerecht auf ALLEN Linien (mit modernen Fahrzeugen), nicht nur auf den Niederflurern, sondern auch auf den Zweisystemern. Einen Vorteil, den man oben so nicht hinkriegen könnte. Ob dieser Vorteil die ganzen Nachteile eines Tunnels, nicht zuletzt für andere Behinderte jenseits der Rollis, rechtfertigt, sei mal dahingestellt. Interessant ist dabei die Frage, ob diese Bauart nicht seit dem neuen Gleichstellugnsgesetz eigentlich zwingend nötig ist, schließlich ist es eine Neubaumaßnahme, während man beim Betrieb oben noch Bestandschutz reklamieren könnte.

Ist natürlich teurer, weil ein Bahnsteig mehr incl. 1-2 Fahrstühle zumind. bis zur Verteilerebene (Rolltreppe könnte man evtl. weglassen, weil es ja primär ein Angebot an Rollis ist), und es verspielt den Vorteil der evtl. kommenden zweigleisigen Röhre, Platz zu sparen, insbes. beim Bau unter der Kaiserstraße wäre das eigentlich was positives. Es vermindert aber zumind. bei den Zweisystemlinien mit Türen auf beiden Seiten auch die Fahrgastwechselzeit und erhöht so die Kapazität ein wenig. Prinzipiell wäre das auch bei Linksverkehr möglich, dann mit einem 34er in der Mitte und zwei 55er an den Seiten, was aber irgendwie ineffizienter ist...

> Ich lobe die Berücksichtigung der Pfalzbahn S8 durch die
> Verwaltung sowie deren Interesse an einer Weiterentwicklung
> Karlsruhes.

Wie soll die am Markt eigentlich technisch gesehen enden?

> Von den drei Stimmzettelmaßnahmen interessiert mich der
> Tunnel aus genanntem Grunde. Die beiden anderen
> interessierten mich noch nie; ich respektiere jedoch die ggf.
> dafür eintretende einfache Mehrheit des Publikums. Insgesamt
> scheinen die "Gegner" kooperativer, verglichen mit anderen
> "Befürwortern" neben mir.

Danke :-)

> Dennoch liefert auch die
> Kriegsstraßeneuphorie keine bessere Integration des Hauptbahnhofs.

... wegen der mangelnden Flexibilität am Ettlinger Tor bzgl. Abbiegen.
Im Norden stört "bahnfrei" dabei, im Süden die Rampe ohne Umfahrung.
Die S3 hat man ja schon dezent weggelassen...

... und auch wegen z.B. Verzicht auf 2. Rampe, die auch sehr schoen tunnelkompatibel wäre, siehe S3...

> Mit freundlichem Gruß, ein selbsternannter Kunde.

*seufz* Die selbsternannten sind die Schlimmsten ;-)

 Auf diesen Beitrag antworten  |  Liste der Foren  |  Antworten ausblenden   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 

 Beiträge Autor  Datum
 Weitere Diskussion  Neu
otmar-von-steuber.de 08-09-02 21:42 
 Re: Weitere Diskussion  Neu
FHE 08-10-02 10:51 
 Nutzung des Systemvorteils?  Neu
otmar-von-steuber.de 08-14-02 05:46 
 Re: U-Bahn für Karlsruhe?  Neu
FHE 08-14-02 11:26 
 Re: Nutzung des Systemvorteils?  Neu
Mueck 08-14-02 22:48 
 Nutzung des Systemvorteils?  Neu
otmar-von-steuber.de 08-16-02 20:02 


 Liste der Foren 
 Benutzer-Login
 Benutzername:
 Passwort:
 Login-Daten speichern:
   
 Passwort vergessen?
E-Mail-Adresse oder Benutzername unten eingeben. Dann wird Dir per E-Mail ein neues Passwort zugeschickt.

Das Forum läuft mit:
phorum.org
s.a. hier

Kontakt zum Forum-Admin