zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
   Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   > 1/21 <   2/20   1/20   3/19   2/19   1/19   3/18   2/18   1/18   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Impressum   > Editorial <   BUZO wird 50  >>>
 

Liebe Leserinnen und Leser

Pro & Contra könnte man dieses Heft ganz allgemein betiteln:

50 Jahre Contra geben: die BUZO feiert! So lange schon setzt sich der das Umweltzentrum tragende Verein contra Umweltzerstörung ein und vor allem pro Klimaschutz, Grün in der Stadt, Erhaltung von Freiflächen und ökologischer Vielfalt! Auch PRO BAHN und VCD gratulieren gerne, denn ohne BUZO und das Umweltzentrum wären wir heimatlos.

Blüte auf der Freihaltetrasse, Foto: Heiko Jacobs

Auch wenn alle drei Verbände und diverse andere die Umwelt schützen wollen, sind wir uns nicht in allen Details des Weges dorthin einig, so gibt es in diesem Heft einen Contra- und einen Pro-Artikel zur Verlängerung der Turmbergbahn: Für Verkehrswende, Barrierefreiheit und Wirtschaftlichkeit nötiges Projekt oder unnötige Geldverschwendung und Zerstörung von Grünflächen? Die Linie zwischen den beiden Lagern verläuft übrigens längst nicht so verbandsscharf, wie die Zuordnung der Schreiber zu den Verbänden vermuten lässt, in allen gibt es Anhänger, Gegner und Unentschiedene.

Aber auch die Themen, die nur mit einem Artikel in diesem Heft vertreten sind, sind nicht unumstritten: Dass sich der Biohof gegen die Verlagerung der Sportanlagen (und übrigens auch gegen den Radschnellweg nach Ettlingen über seine Felder) engagiert, kann man auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten: U. a. das Bündeln des Wohnens entlang bestehender Achsen des ÖVs sorgt ja dafür, dass die häufigeren Alltagswege besser mit dem ÖV zurückgelegt werden können. Der Leserbrief zu einem Artikel des letzten Heftes greift auch dazu passende Themen auf wie Zersiedelung, Wohnen und Mobilität.

Man kann sich auf flüchtigem Blick über neue technische Standards freuen, die bspw. für schnelleres mobiles Internet sorgen, zum Problem wird es, wenn vom einen auf den anderen Tag die alte Technik abgeschaltet wird und alte Geräte dann Elektroschrott werden. Das betrifft vieles, nicht nur die Smartphones aus dem Artikel: Ähnliches trug sich vor einigen bzw. wenigen Jahren bei der Umstellung des terrestrischen Fernsehens zunächst von analog auf DVB-T und später auf DVB-T2 zu: Alte Empfänger sind nun Elektroschrott.

Pro und Contra gibt es auch bei der Wahl der Fläche, auf der man mit dem Rad fährt: Auf der Fahrbahn, wie alle Fahrzeuge, oder auf Bordsteinwegen? Wir werben in diesem Heft für unten bleiben!

Viel Pro und Contra wird es auch immer in der Politik geben, aber von den zwei vergangenen Wahlen gibt es für uns Positives zu berichten: Bei der OB-Wahl im Dezember hat der auch von den Grünen unterstützte OB Frank Mentrup gewonnen, laut Wikipedia übrigens Mitglied u. a. bei BUND und VCD, also hoffentlich offen für viele unserer Themen. Insgesamt ist in der Stadt ein durchaus für unsere Themen günstiges Klima festzustellen für den Ausbau von ÖV und Radverkehr und für etliche andere Umweltthemen, was aber nicht vor Differenzen im Detail schützt, siehe oben ... Spannend wird die Frage, wie sich bei diesen Themen die angespannte Haushaltslage auswirken wird, deren ungünstige Entwicklung sich schon vor der Corona-Krise abzeichnete, aber damit einen weiteren schweren Schlag verzeichnen muss. Ähnliches wird auch auf Landesebene gelten, wo die Grünen gestärkt aus der Wahl im März gehen und vor Redaktionsschluss ausloteten, ob sich ihre Ziele mit der CDU oder mit SPD und FDP verwirklichen lassen, wird wohl wieder ersteres.

Für das neue Heft wünschen wir wieder eine angenehme Lektüre und bleibt gesund!

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 1/21 Editorial


hoch http<->https