zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   > 2/13 <   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Wilhelms Garten   > Ausflüge <   Zukunftsmarkt 2013  >>>
  Pro Bahn   

Ausflüge mit Bus und Bahn

Gründe, mit dem Auto den Sonntagsausflug zu machen, gibt es keine!

Der Fahrgastverband PRO BAHN ist mit dem ÖV-Angebot in unserer Region weitgehend zufrieden, ist es doch möglich damit fast alle wichtigen touristischen Ziele zu erreichen. Ausnahmen gibt es natürlich und sollen auf gar keinen Fall wegdiskutiert werden. Diese Lücken im Angebot betreffen aber fast nur den Busverkehr und das ÖV-Angebot im nördlichen Elsaß.

Mindestens stündlich, oft im dichteren Takt, gibt es Angebote in alle Richtungen und zu allen Zielen. Besonders hervorzuheben ist außerdem, dass es hauptsächlich an Sonn- und Feiertagen noch zusätzliche Angebote gibt, die nachfolgend aufgelistet werden:

Der Rheintal-Express verkehrt an Sonntagen zwischen Karlsruhe Hauptbahnhof (ab 8.07 Uhr) und Koblenz ins romantische Mittelrheintal. Unterwegshalte sind Bad Kreuznach, Bingen, St. Goar und Boppard. Zurück geht es ab Koblenz um 17.30 Uhr.

Mit der Bahn nach Dahn; Foto (2003): Heiko Jacobs

Mit dem Felsenland-Express nach Bundenthal-Rumbach kommt man bequem zum Dahner Felsenland. Der im Karlsruher Hauptbahnhof startende Zug wird mit einem historischen Triebwagen gefahren und verkehrt an Samstagen (ab 9.14 Uhr) und Sonntagen (ab 10.14 Uhr). (S. a. S. 4)

Ab Winden 10.09 Uhr, Anschluss von Karlsruhe ab 9.34 Uhr, verkehrt der Elsaß-Express an Samstagen und Sonntagen nach Straßburg (an 11.38 Uhr). Zurück ab Straßburg um 17.24 Uhr. Allerdings fällt dieser Zug im Juli und August wegen Bauarbeiten aus.

Dafür verkehrt bis 20. Oktober nach Maulbronn-Stadt an Sonn- und Feiertagen der Klosterstadtexpress. Sieben Verbindungen werden zwischen Maulbronn-West und Maulbronn-Stadt mit Anschluss an die S9 angeboten. Die erste (10.11 Uhr ab Pforzheim) und letzte Fahrt (Pforzheim an 17.43 Uhr) bietet Anschluss an die S5 und den Regionalexpress in Pforzheim Hbf. (S. a. S. 5)

Für die Radtouristen gibt es den Murgtäler Radexpress von Bruchsal 8.51 Uhr über Karlsruhe 9.05 Uhr und Rastatt 9.24 Uhr und einigen Zwischenhalten im Murgtal bis Freudenstadt an um 10.37 Uhr.

Ebenso bedient der Enztäler-Radexpress unsere Region ab Bad Wildbad um 10.20 Uhr mit Zustiegshalt in Pforzheim um 10.50 Uhr.

Um die Region Nordelsaß besser zu erschließen, haben die Franzosen die sonntags und mittwochs verkehrende Ausflugslinie 317 NAVETTE zwischen Weißenburg und Burg Fleckenstein über Lembach und der Ligne Maginot eingerichtet. Abfahrt ab Weißenburg Bahnhof um 9.33, 10.33, 11.33 Uhr und noch einige Kurse am Nachmittag. Anschluss erhält dieser Bus an die Regionalbahn von Winden nach Weißenburg. Diese wird von Karlsruhe aus eine Stunde früher mit der Regionalbahn (Abfahrt zur Minute 34) erreicht. Auch bei den Rückfahrten gibt es jeweils Anschlüsse in Weißenburg über Winden nach Karlsruhe.

In allen Zügen gelten die Angebote des KVV, des VRN und die Ländertickets von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die Linie 317 kostet allerdings für KVV-Kunden zusätzlich 4 Euro, Fahrgäste des VRN zahlen nur 2 Euro.

Gerhard Stolz

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 2/13

Stand des Artikels: 2013! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Ausflüge mit Bus und Bahn


hoch