zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
   Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   > 2/18 <   1/18   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  5 Jahre Trans-PAMINA   > Enztalbahn <   30J. VCD  >>>
  Pro Bahn   

150 Jahre Eisenbahn im Enztal

Dampfsonderzug im Bahnhof Bad Wildbad
Blick über die Enz auf die Innenstadtstrecke von Bad Wildbad; Fotos: Holger Heidt

Am 9. und 10. Juni 2018 wurde das 150-jährige Bestehen der Enztalbahn gefeiert. Sie verbindet Pforzheim, Birkenfeld, Neuenbürg, Höfen an der Enz und Calmbach mit dem Kurort Bad Wildbad. Seit 2002 wird sie von der AVG betrieben. Im Jahre 2003 wurde sie bis zum Haltepunkt „Bad Wildbad Kurpark“ als Straßenbahn verlängert. Ein Anschluss an die Sommerbergbahn und hiermit zum Baumwipfelpfad ist ab der Station „Bad Wildpark Uhlandplatz“ möglich.

Einer der Höhepunkte der Feierlichkeiten waren die am Sonntag verkehrenden Dampfsonderzüge zwischen Pforzheim Hbf und Bad Wildbad Bahnhof. Die Regelzüge der Stadtbahnlinie S6 zwischen Pforzheim und Bad Wildbad konnten an diesem Tag kostenfrei genutzt werden und waren in Doppeltraktion unterwegs. Desweiteren war es zum Beispiel möglich, das Bahnhofsgebäude in Bad Wildbad zu besichtigen oder sich verschiedene Modelleisenbahnen und Fachvorträge im Forum König-Karls-Bad anzusehen. Ein buntes Rahmenprogramm im Kurpark sowie der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt rundeten das vielseitige Programm ab.

Auch außerhalb des Festwochenendes ist die Enztalbahn einen Besuch wert. An Sonn- und Feiertagen vom 1. Mai bis 17. Juni und vom 16. September bis 21. Oktober 2018 verbindet der Enztäler Radexpress zweimal täglich Stuttgart mit Bad Wildbad. Ebenso ist ein Besuch des Baumwipfelpfades, der von der Bergstation der Sommerbergbahn gut zu Fuß erreichbar ist, einen Besuch wert. Auf der Stadtbahnlinie S6 werden für Fahrten aus dem beziehungsweise in das KVV-Gebiet Fahrscheine des KVV (wie zum Beispiel die Regiokarte) anerkannt.

Holger Heidt

Diskussionen/Leserbriefe zu: PRO BAHN: 150 Jahre Eisenbahn im Enztal


hoch http<->https