zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   > 3/05 <   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
 > Editorial <   Impressum  >>>
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in unserer letzten Ausgabe des umwelt& verkehr haben wir auf der letzten Seite (und im Internet) einen kleinen Fragebogen abgedruckt und Sie gebeten, uns mitzuteilen, wie Ihnen die Zeitschrift gefällt. Wir haben dabei vor allem positive Resonanz erfahren. Während der Inhalt durchweg als “gut” bis “sehr gut” beurteilt wurde, gehen beim Layout die Meinungen auseinander. Vor allem aber wurden größere Bilder und Bildunterschriften gewünscht. Für weitere Anregungen sind wir immer offen. Der Fragebogen bleibt im Internet stehen.

Ein Kritikpunkt in einer Zuschrift eines VCD-Mitglieds betraf den BUZO-Beitrag zur Bundestagswahl. Die Forderung nach dem Ausbau regenerativer Energien, wie Wasserkraft und Windenergie, sei zusammen mit dem Festhalten am Atomausstieg ökologisch schädlich. Auch seien dann weiterhin Kohlekraftwerke oder der Import von Atomstrom aus dem Ausland erforderlich. Die Landschaft würde mit Atomenergie weniger in Anspruch genommen, als bei Wasserkraftwerken und Windkraftanlagen. Wir würden damit “politische Propaganda unreflektiert weiterreichen”.

Die BUZO sieht jedoch auch die erheblichen Risiken der Atomenergie gerade in Zeiten, in denen terroristische Anschläge auch bei uns nicht auszuschließen sind. Vor allem aber konnte bisher kein von der Bevölkerung akzeptierter Standort zur Endlagerung atomarer Abfälle gefunden werden.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass die Beiträge im umwelt&verkehr nicht unbedingt die Meinung aller an der Herausgabe der Zeitung beteiligten Verbände widerspiegeln.

Eine weitere Kritik haben wir von der Stadt Karlsruhe zum Artikel der BUZO zum Thema “Abwassereinleitung in das NSG “Altrhein Kleiner Bodensee” erhalten. Das Thema ist weitaus komplexer, als die Redaktion dies bisher eingeschätzt hat. So existiert zu dieser Problematik ein Arbeitskreis mit Vertretern von Stadtverwaltung, Verbänden und Ingenieurbüro. Eine Studie ist seit mehreren Jahren in Arbeit. Im Internet finden sich hierzu unter der Adresse www.albmuendung.de weitere Informationen. Der Schlussbericht soll noch dieses Jahr veröffentlicht werden. Die BUZO nimmt die Kritik der Stadt als Anregung, weiter zu recherchieren und berichtet voraussichtlich in der nächsten Ausgabe ausführlich.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen wie immer

BUZO, PRO BAHN und VCD!

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/05

Stand des Artikels: 2005! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 3/05 Editorial


hoch