zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   > 3/06 <   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Aktionsbündnis Flächen gewinnen   > Papier sparen <   Landschaftsbild  >>>
  BUZO   

Papier sparen für unsere Umwelt

Die Papierherstellung fordert viele wertvolle Ressourcen: Holz, Energie und Wasser. Zudem werden Luft und Wasser dabei durch Schadstoffe belastet. Wir alle können mithelfen, die Umwelt zu schonen. Im Jahr verbrauchen wir durchschnittlich 220 kg Papier pro Kopf. Der weltweite Durchschnitt liegt dagegen nur bei 57 kg pro Person. Gerade in Büros werden oft viele unnötige Ausdrucke gemacht, die hinterher wieder im Papierkorb landen. Selbst beim Toilettenpapier ist häufig Überfluss zu finden: vierlagiges Papier, möglichst weich und kuschelig.

Dabei ist ein umweltfreundlicher Umgang mit Papier eigentlich ganz einfach. Wir haben dazu einige Papierspartipps auf Lager, mit denen auch der Geldbeutel geschont wird:

Die Emissionen der Papierproduktion schaden der Umwelt: Luftschadstoffe belasten unsere Atemluft und das Klima. Für die Produktion wird viel Wasser benötigt. Das anfallende Abwasser muss aufwendig gereinigt werden. Reststoffe und Wärme werden an unsere Flüsse abgegeben. Vor allem im Ausland werden für die Papier- und Zellstoffproduktion auch große (Ur-)Waldflächen gerodet. Durch einen sparsamen Papierverbrauch tragen wir dazu bei, unsere Umwelt zu erhalten. Bitte helfen Sie mit!

Und wenn es dann darum geht, den wirklich unvermeidlichen Papierabfall zu “entsorgen”, dann sind regelmäßig durchgeführte Sammelaktionen noch geeigneter als die Wertstofftonne. Das Altpapier wird ohne Umwege “recycelt” und Vereine und karitative Organisationen haben durch den Verkauf des Rohstoffs noch einen finanziellen Vorteil. Die Sammlungen erfolgen stadtteilweise. Die Termine finden Sie Anfang des Jahres in der Stadtzeitung Im Internet finden Sie den Link zur städtischen Terminseite am einfachsten unter ka.stadtwiki.net/Altpapier

Johannes Meister

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/06

Stand des Artikels: 2006! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Papier sparen für unsere Umwelt


hoch