zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   > 3/07 <   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
 > Editorial <   Impressum  >>>
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

EnBW und StoraEnso betreiben unverändert ihre geplanten Kraftwerksprojekte am Rhein. Der Karlsruher Gemeinderat hat dem Projekt der EnBW grundsätzlich zugestimmt. Um dem klimaschädlichen Vorhaben doch noch etwas entgegensetzen zu können, haben sich die Bürgervereine im Karlsruher Westen gemeinsam mit Umweltverbänden zu einem “Aktionsbündnis Saubere Luft” zusammengeschlossen und Unterschriften gesammelt.

Neu im Karlsruher Stadtbild sind die CallBikes, die Mietfahrräder der Bahn. Durch die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten gibt es wieder ein Argument mehr, das Leben ohne oder zumindest mit weniger Auto zu genießen.

Kürzungen beim Nahverkehrsangebot der Bahn erreichen nun auch die Pfalz, wenn auch vornehmlich in Randlagen. Es bleibt zu hoffen, dass weitere Einschränkungen, wie sie mittelfristig in der Relation Karlsruhe — Neustadt angedacht sind, abgewendet werden können.

In dieser Ausgabe gibt es wieder viele Anregungen selbst für die Umwelt aktiv zu werden. U.a. geben wir Hinweise, wie wir uns durch unser Kaufverhalten nicht an der Überfischung der Meere beteiligen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen und Euch die Redaktion des umwelt& verkehr Karlsruhe.

BUZO, PRO BAHN und VCD!

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/07

Stand des Artikels: 2007! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 3/07 Editorial


hoch