zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   > 3/08 <   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Wer Bundesstraßen sät ...   > Arme Autofahrer ... <   Termine  >>>
  VCD   

Arme Autofahrer ...

„Es kann doch nicht Sinn sein, dass wir eine Straße zu einer Fahrradstraße machen, und die Pkws müssen hinter einem Fahrrad herfahren. Es muss immer ein Nebeneinander geben, also nie eine Bevorzugung, ... Und die Sophienstraße hat so schmale Straßen ... dass es also ... keinen Sinn macht, in der Sophienstraße auf beiden Seiten einen weißen Strich zu ziehen und die Fahrradfahrer dort fahren zu lassen, das ist mehr als gefährlich ... Und ich habe das Planungsamt gebeten ... ob man entweder die Parkplätze in der Mitte verkleinert, ..., oder aber ... das mit dem Gehweg zu vereinen, ... so dass also zumindestens die Radfahrer neben den Autofahrern fahren können. Das Hintereinanderfahren halte ich für völlig falsch.“ EB Siegfried König am 24.9.08 im Online-Radio Mühlburg, orm-ka.de (min 22:20-24:20) zur Karlsruher Standard-Verkehrssituation „Auto folgt Rad“ im Straßenverkehr. Das Rad noch immer kein vollwertiges Verkehrsmittel?

Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/08

Stand des Artikels: 2008! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Arme Autofahrer ...


hoch