zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   > 3/12 <   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Impressum   > Editorial <   Neues aus der BUZO  >>>
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Mitglieder,

die OB-Wahl wirft ihren Schatten voraus: Mit Koordination durch die BUZO wurde gemeinsam mit VCD, PRO BAHN und Naturschutzverbänden ein Fragenkatalog erstellt, um den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. Da deren Antworten erst nach Redaktionsschluss vorlagen, sind sie auf der Internetseite des umwelt&verkehr veröffentlicht: umverka.de/wahl Dabei ist das Spektrum der Fragen breit gefächert, wie auch die Themen dieser Ausgabe des u&v. Die BUZO stellt das Projekt „Essbare Stadt Andernach“ vor, das Vorbild auch für Karlsruhe sein könnte. Mit einem Artikel über das Abschmelzen des arktischen Eispanzers starten wir eine Reihe zum Thema Klimaschutz. Während diesmal der Blick auf das globale Klima gerichtet ist, gehen wir in der nächsten Ausgabe auf die Folgen der Klimaerwärmung für uns in Karlsruhe ein. Entscheidend ist dabei, dass für den Klimaschutz sowohl die Politik, und damit auch unser künftiger OB, als auch wir selbst zu verantwortungsvollem Handeln aufgerufen sind. Beim Verkehr berichten wir über die neue Tram Südost. Nicht nur diese bringt Fortschritte bei der Barrierefreiheit in Karlsruhe, während es dabei und beim Radverkehr in Bretten noch offene Fragen gibt. Derweil wird das Radfahren in Karlsruhe immer attraktiver. Trotz der ernsten Themen wünschen wir wie immer auch viel Spaß bei der Lektüre.

Wofür Auto? Der Anhänger des Umweltzentrums im Einsatz für mehr Platz für TK-Pizzen; Foto & Fahrer: Heiko Jacobs

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/12

Stand des Artikels: 2012! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 3/12 Editorial


hoch