zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   > 3/12 <   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  KVV-Pedelecs   > OB-Wahl KA 2012 <   VCD BDV 2012  >>>
  VCD   

Karlsruher Oberbürgermeisterwahl 2012

Mindestens fünf Kandidaten wollen am 2. Dezember (bzw. am 16.12., wenn keiner auf Anhieb 50 % erreicht) OB Heinz Fenrich beerben, zweien davon kann man Chancen einräumen: Dem von der CDU unterstützten Ingo Wellenreuther, Stadtrat und MdB, und dem von SPD und Grünen ins Rennen geschickten und zusätzlich von KAL und Piraten unterstützten Frank Mentrup, Staatssekretär des Landes. Die anderen, darunter zwei U-Strab-Gegner, erzielen wohl maximal Achtungserfolge. Vorm Druck des u&v lagen die Antworten auf die Wahlprüfsteine der Verbände leider noch nicht vor, aber was die Verkehrspolitik betrifft, so ist von den bisher bekannten Aussagen her festzustellen, dass der Kandidat Wellenreuther bekennender Anhänger einer zweiten Autorheinbrücke und der Nordtangente ist, beides strikt abgelehnt vom VCD. Bei Mentrup findet sich im Programm zur Brücke: „Die aktuelle Planung wird von mir abgelehnt. Ich will dafür sorgen, dass die Nordtangente aus dem Bundesverkehrswegeplan herausgenommen wird ...“ Bei ka-news war aber auch von ihm zu lesen, dass die jetzige Brücke nicht reicht. Ansonsten liest sich das Programm zum Verkehr gut aus VCD-Sicht. Wellenreuthers Programm abseits der Brücke liest sich nur bei den Schlagworten gut, im Detail werden u. A. die bewährte Radspur in der Durlacher Allee und die Öffnung von Einbahnstraßen für Radler in Frage gestellt! Ähnlich der Vergleich des Umweltprogramms: eher schwach bei Wellenreuther, insbes. wenn man im Wirtschaftsteil „Bereitstellung von Gewerbeflächen“ liest, positiver bei Mentrup. Es ist daher zu vermuten, dass der Vergleich der Antworten auf die Wahlprüfsteine ähnlich ausfällt, die Sie über umverka.de/wahl online finden. Auf jeden Fall sollten Sie dort nachlesen und zu beiden Wahlterminen gehen. Immerhin wird ein OB auf acht Jahre gewählt, so schnell wird man einen Fehlgriff nicht los ...

Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/12

Stand des Artikels: 2012! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Karlsruher Oberbürgermeisterwahl 2012


hoch