zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   > 3/17 <   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Impressum   > Editorial <   Neues BUZO  >>>
 

Liebe Leserinnen und Leser,

was kann man beim Vorbereiten einer neuen Ausgabe des u&v genau so gut brauchen wie Bauchweh? Wenn einem dabei die Druckerei abhanden kommt ... Die druckcoop, die laut druckschrift-ka.de/drucken-in-selbstverwaltung dieses Jahr 35 Jahre alt wurde, musste Anfang Oktober leider Insolvenz anmelden und schließen. 1990 —2000 ließ der VCD seinen „kreisfairkehr“ dort drucken. Nach der Fusion mit dem „Umweltschutz“ der BUZO wurde der u&v ab 2003 wieder gerne dort gedruckt. Ersatz zu finden ist nicht einfach. Wir haben als Umweltverbände ja einen Anspruch: Recyclingpapier, möglichst regional ohne große Transportwege und auch nicht allzu teuer. Acht Druckereien in Karlsruhe, Ettlingen, Pforzheim und Wendlingen, die uns empfohlen wurden oder im Web einen guten ökologischen Eindruck machten, wurden angemailt, vier nur antworteten, bei einer neunten konnte man online kalkulieren. Farbiger Umschlag auf Recycling, wie bisher, war überall deutlich teurer, man hätte entweder auf s/w zurück- oder, no-go, auf Billigpapier gehen müssen ... Daher auch nach Online-Druckereien geschaut, die deutlich billiger anbieten, sogar komplett farbig. Zwei machten einen überzeugenden ökologischen Eindruck. Die eine in Berlin erhielt in einem Forum gute Kritiken, kostet vollfarbig ähnlich viel wie bisher. Nur ob es so bleibt? Just in diesen Tagen wurde sie verkauft ... Die andere ist mit Würzburg näher dran und günstiger, war im Fachforum aber nicht so bekannt. Den Ausschlag für sie gab auch die schnelle Antwort auf einige Fragen, was ein gutes Gefühl hinterließ. Ob's eine Zwischenlösung wird oder was längeres, muss noch intern diskutiert werden. Für Tipps und Feedback sind wir dankbar! Wie gut das Ergebnis ist, wissen wir auch kaum früher als unsere Leser. Könnte sein, dass die Farben etwas blasser ausfallen als bisher, aber näher am Ursprung dran. Schaun mer mal ...

Die Artikel flossen auch wieder etwas zaghaft, aber es gelang doch, eine interessante Ausgabe zusammenzustellen! Wichtiges Thema ist die Rheinbrücke, bei der eine Klage der Verbände ansteht, für die gerne noch gespendet werden darf! Milchsee der EU, Mobilitätswende, Park(ing) Day und die expandierende Lastenradinitiative bilden weitere interessante Schwerpunkte des Heftes, für das wir eine angenehme Lektüre wünschen!

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Sie wollen im u&v werben? Im VCD-Teil ist eine Annonce weggefallen, DIE Gelegenheit, Ihre Werbung unterzubringen! Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen für einen überschaubaren Betrag, fragen Sie nach der Preisliste!

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 3/17 Editorial


hoch