zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Kommunnalwahl KA 25.5.2014
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   > 1/03 < 
<<<  Kostenlose Radmitnahme   > Wieviel Rheinbrücken? <   Buga 2015 Nr. 2  >>>
  VCD   

Wieviel Rheinbrücken brauchen wir?

Anzahl Entfernung zur Rheinbrücken
Brücken vorherigen Brücke
(auf x km) (Luftlinie ca.) Ort, Grund für mehr Brücken an einem Ort
5 (3 km) - Basel, Stadt beiderseits des Rheins, 1 Autobahnbrücke (e.N.)
1 3 km Weil (D) / Huningue (F), noch Großraum Basel
2 20 km Autobahnbrücke Neuenburg (e.N. = eingeschränkte Nutzung) und ...
5 km ... Bundesstraße 378 Neuenburg
1 23 km Bundesstraße 31 Breisach
1 15 km Staustufe Marckolsheim
1 26 km Staustufe bei Gerstheim
2 14 km Südumfahrung Strasbourg (neu), Schnellstraße und ...
9 km ... Europabrücke Strasbourg, Ortsstraßen durch Strasbourg!
1 15 km Staustufe Gambsheim
2 22 km Staustufe Iffezheim und ...
1 km ... Wintersdorfer (Eisenbahn- und Straßen-)Brücke, historisch
1 25 km Bundesstraße 10 Karlsruhe
8 Abschn. 175 km Basel-Karlsruhe: Abstand feste Straßenübergänge: ca. 22 km
1 22 km Bundesstraße 35 Germersheim
2 11 km Bundesstraße 39 Speyer und ...
3 km ... Autobahn 61 Speyer (eingeschränkte Nutzung = e.N.)
3 15 km Großraum Mannheim/Luwigshafen beiderseits des Rheins 2x und ...
7 km ... Autobahn 6, noch Großraum MA/LU (eingeschränkte Nutzung)
1 9 km Bundesstraße 47 Worms
3 (10 km) 38 km! Mainz/Wiesbaden: beiderseits, davon 2 Autobahnbrücken (e.N.)
5 Abschn. 105 km Karlsruhe-Mainz: Abstand feste Straßenübergänge: ca. 21 km
3 (10 km) 60 km! Koblenz, Stadt beiderseits des Rheins und Bendorf (A48, e.N.)
1 9 km Bundesstraße 256
3 (6 km) 40 km! Großraum Bonn, beiderseits des Rheins, davon 2 Autobahn (e.N.)
6 (15 km) 17 km Metropole Köln beiderseits des Rheins, davon 2 Autobahn (e.N.)
4 Abschn. 142 km Mainz-Köln: Abstand feste Straßenübergänge: ca. 35 km
6 (12 km) 21 km Großraum Düsseldorf/Neuss beiderseits, 2 Autobahn (e.N.)
1 8 km Bundesstraße 288
4 (8 km) 8 km Großraum Duisburg beiderseits des Rheins, 2 Autobahn (e.N.)
1 19 km Bundesstraße 58 Wesel
1 20 km Bundesstraße 67 Kalkar-Rees
1 13 km Bundesstraße 220 Emmerich-Kleve
div. 24 km Brücken über Rheinarme bei Arnheim (NL)
4 Abschn. 76 km Duisburg-Arnheim: Abstand feste Straßenübergänge: ca. 19 km

Vor kurzem gingen Meldungen durch die Presse, dass es am Oberrhein zu wenig Brücken gäbe. Verglichen wurde dabei mit dem Stadtgebiet Düsseldorf, das alleine so viele Brücken habe wie es zwischen Karlsruhe und Basel gäbe. Stimmt diese Behauptung? Haben wir »Nachholbedarf«? Mitnichten, wenn man sich die Verteilung der Rheinbrücken in der Tabelle anschaut.

Wo steht mehr als eine Rheinbrücke und warum? Man kann, wenn mehr als eine Rheinbrücke auf kurzer Distanz zu finden ist, folgende zwei Fälle unterscheiden:

1. Beiderseits des Rheins liegt ein städtischer Verdichtungsraum, wo eine Stadt an beiden Flussufern Stadtteile hat oder zwei größere Städte beiderseits des Flusses liegen. Dies ist der Fall in Basel, Mannheim/Ludwigshafen, Mainz/Wiesbaden, Koblenz, Bonn, Köln, Düsseldorf/Neuss, Duisburg/Moers. Zwischen Stadtteilen einer Stadt oder auch zweier Städte besteht naturgemäß mehr Querungsbedarf. Unter diesen Brücken sind zudem auch oft Brücken, die direkt in den innerstädtischen Bereich führen und somit nicht für hohe Verkehrsdichten geeignet sind. Letzteres ist auch der Grund, warum südlich der Straßburger Europabrücke eine neue Brücke entstand.

2. Eine der beiden Brücken steht nur einer eingeschränkten Zahl von Verkehrsteilnehmern zur Verfügung. Typischerweise ist eine davon eine reine Autobahnbrücke, weswegen eine nahe gelegene ältere Brücke weiterhin für landwirtschaftliche Fahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger etc. benötigt wird. Dies erhöht auch bei den Fällen unter 1. oft die Zahl der Brücken. Dies trifft zu in Neuenburg, Speyer und Bendorf.

Übrig bleibt noch ein exotischer Fall: Die Rheinbrücke Wintersdorf, eine ehemalige Eisenbahnbrücke, in direkter Nachbarschaft zur Staustufe Iffezheim, sozusagen ein historisch begründeter Fall, der sicher nicht mit einer besonders hohen Verkehrsmenge dort begründet werden kann. Und an allen anderen Orten findet sich jeweils nur eine einzige Brücke! Bei Karlsruhe befindet sich der städtische Verdichtungsraum nun mal ausschließlich rechtsrheinisch und die Rheinbrücke steht allen Verkehrsteilnehmern zur Verfügung, weil es eben keine reine Autobahnbrücke ist. Aus reiner Erbsenzählerei »X hat mehr als Y« lässt sich demnach kein Bedarf auf eine zweite Karlsruher Rheinbrücke herleiten.

Ein Argument für eine zweite Rheinbrücke könnte allenfalls eine zu hohe Verkehrsmenge sein. Auf der Südtangente fahren auf je zwei Fahrspuren nach der Analyse von 1995 zwischen Entenfang und Kühler Krug rund 85.000 Fahrzeuge pro Tag, zwischen Kühler Krug und Brauerstraße 82.500. Dieselbe Quelle nennt für die Rheinbrücke selbst 72.500 Fahrzeuge, also deutlich weniger, allerdings auf mehr Fahrspuren, nämlich je drei! Auch dieses Argument versagt also.

Auch die Begehrlichkeit südlich von Karlsruhe nach weiteren Rheinbrücken ist nicht nachvollziehbar, denn die Statistik mit den durchschnittlichen Entfernungen zwischen zwei Querungsstellen zeigt, dass die Distanz ziemlich konstant über die ganze Rheinlänge um die 20 Kilometer liegt, am Mittelrhein sogar deutlich höher. Am anderen großen deutschen Strom mit vergleichbarer Breite, an der Elbe, liegen die Distanzen noch höher bei 30-40 Kilometer. Nur an schmaleren Strömen wie Main und Neckar liegen die Brücken dichter zusammen, eben weil es dort weniger aufwendig ist, Brücken zu bauen.

Heiko Jacobs

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 1/03

Stand des Artikels: 2003! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Wieviel Rheinbrücken brauchen wir?


hoch