zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Kommunnalwahl KA 25.5.2014
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   > 1/06 <   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  LUBW   > Enztäler Freizeitexpress <   Klosterstadt-Express  >>>
  VCD   

Mit dem “Enztäler Freizeitexpress” nach Bad Wildbad

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren verkehrt der “Enztäler Freizeitxpress” auch dieses Jahr wieder zwischen Stuttgart und Bad Wildbad an 6 Sonntagen bzw. einem Samstag im Sommer (Betriebstage: Samstag 6. Mai, Sonntage 18. Mai; 23. Juli; 17. September; 1. Oktober; 15. Oktober). Eingesetzt wird der historische Elektro-Triebwagen ET 25 aus dem Jahre 1935.

In Bad Wildbad lädt das “Palais Thermal” zum Baden und Erholen ein oder man fährt mit der Bergbahn auf den Sommerberg und wandert zum Hochmoor bei Kaltenbronn — unterwegs lädt die “Grünhütte” zum Einkehren ein.

Der “Enztäler Freizeitexpress” führt morgens bei der ersten Fahrt und abends bei der Rückfahrt einen Fahrradwagen mit, der von einem ehrenamtlichen Fahrradladeschaffner des VCD betreut wird. Platz haben bis zu 70 Räder, so dass auch Gruppen eine Tour entlang des Enztalradweges mit dem Zug planen können.

Von Karlsruhe aus erreicht man den “Enztäler Freizeitexpress” am besten mit dem IRE ab KA-Hbf um 8.05 Uhr (Durlach Bf. ab um 8.09 Uhr) bis Mühlacker und steigt dort um in den “Enztäler Freizeitexpress” (Mühlacker ab um 8.54 Uhr). Zurück kann man um 17.20 Uhr fahren oder mit der S 6 (immer zur Minute 35 ab Kurpark).

Wer einfach mal eine längere Strecke mit dem historischen Triebwagen fahren möchte, dem sei ein Ausflug nach Stuttgart empfohlen: KA-Hbf ab 9.44 mit der S 5 bis Pforzheim Hbf (an 10.38). Dort fährt um 10.50 der “Enztäler Freizeitexpress” an den oben genannten Verkehrstagen bis Stuttgart Hbf (an 11.56). Als Fahrkarten werden die RegioX-Karte (bis Bietigheim-Bissingen) und das Baden-Württemberg-Ticket anerkannt. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos. Im Zug ist die Broschüre “Wandern mit der Enztalbahn” erhältlich, die die Geschichte der Bahn im Enztal sowie die Landschaft entlang des Enztalradweges beschreibt.

Übrigens ist der VCD Pforzheim/Enzkreis e.V. offizieller Sponsor des “Enztäler Freizeitexpress”, in dem der VCD die Kosten des Triebwagens für einen Betriebstag übernommen hat.

Am 29. April 2006 informiert der VCD von 10 bis 13 Uhr an einem speziellen Infostand in der KVV-Kundenzentrale am Marktplatz über den Klosterstadt-Express und den Enztäler Freizeitexpress!

Philipp Horn und Matthias Lieb

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 1/06

Stand des Artikels: 2006! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Mit dem “Enztäler Freizeitexpress” nach Bad Wildbad


hoch