zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   > 1/09 <   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Editorial   > Neuer BUZO Vorstand <   Neue Sportarena  >>>
  BUZO   

BUZO: Mit dem neuen Vorstand in das neue Jahr

Zum Jahreswechsel gab es eine kleine Veränderung im Vorstand: Johannes Stober (MdL) hat seinen Posten abgegeben. Ansonsten bleibt der Vorstand unverändert. Die BUZO will den Sparkurs fortführen und die Satzung an die heutigen Anforderungen anpassen. Näheres hierzu im nächsten u&v.

Um klare Signale zu umweltbewusstem Verhalten zu geben, ist die BUZO als Stromkunde von den Stadtwerken zu einem reinen Ökostromanbieter gewechselt. Auch wenn die Stadtwerke regionaler Anbieter sind und über den steuerlichen Querverbund den öffentlichen Verkehr der Stadt unterstützen, möchten wir nicht — auch nicht indirekt — die Erzeugung von Atomstrom unterstützen. Kritisch sehen wir auch die Verflechtung mit der EnBW, die bekanntlich derzeit in Karlsruhe ein Kohlekraftwerk baut, gegen das sich die BUZO als Bündnispartner des „Aktionsbündnis Saubere Luft Karlsruhe“ im letzten Jahr immer wieder ausgesprochen hat.

Wir wollen weiterhin klar Position für die Umwelt beziehen. Helfen auch Sie (wieder) mit, z. B. durch eine Spende oder aktive Beteiligung.

Johannes Meister

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 1/09

Stand des Artikels: 2009! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: BUZO: Mit dem neuen Vorstand in das neue Jahr


hoch