zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   > 2/08 <   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Impressum   > Editorial <   Bau Großkraftwerk unausweichlich  >>>
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zwei Entscheidungen des Regierungspräsidiums Karlsruhe (RP) haben den Anstieg des CO2- und Schadstoffausstoßes in der Region Karlsruhe für die nächsten Jahre und Jahrzehnte zementiert: Zum einen wurde der Ausbau des Rheinhafen-Dampfkraftwerks der ENBW genehmigt, zum anderen erhielt die Papierfabrik StoraEnso die Erlaubnis das unternehmenseigene Erdgaskraftwerk für die Stromerzeugung durch einen Müllofen zu ersetzen. Mit Ihren Protesten und Einwendungen konnten die Umweltverbände, die sich im Aktionsbündnis Saubere Luft Karlsruhe zusammengeschlossen haben (darunter auch die BUZO), leider nur eine Verringerung des max. Schadstoffausstoßes (bzgl. EnBW-Antrag) erreichen. Im Straßenverkehr hat der vierspurige Ausbau der B 36 begonnen: Aus Sicht des RP ein Weg zur lokalen Feinstaubreduzierung. Die Verbände befürchten hier eher eine Verkehrszunahme. BUZO, PRO BAHN und VCD setzen eher auf den öffentlichen Verkehr. So lesen Sie in dieser Ausgabe ein Interview des VCD mit dem Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds, Herrn Dr. Casazza und einen Beitrag des Fahrgastverbands PRO BAHN über die letzte Fahrplankonferenz. Hinsichtlich des Landschaftsverbrauchs setzt die geplante Fleischfabrik von Edeka neben der Neuen Messe Karlsruhe neue negative Maßstäbe. Wir berichten in einem Gastbeitrag von Kordula Manegold. Unabhängig von den Entwicklungen, bei denen der Einzelne und auch die Verbände oft machtlos erscheinen, gibt es Aktionen, bei denen sich jeder für die Umwelt engagieren kann, z. B. durch die Übernahme einer Baumpatenschaft. Auch die Verbände BUZO, PRO Bahn und VCD brauchen nach wie vor Ihre Unterstützung ...

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht wie immer die Redaktion des umwelt& verkehr

BUZO, PRO BAHN und VCD!

Johannes Meister
Johannes Hertel
Heiko Jacobs

Mit dem Fahrrad unterwegs?

Sie benutzen das Rad für Ihre Alltagswege und Radtouren in die Natur.

Leise, gesund, CO2-frei, aktiv —

das finden wir gut!

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 2/08

Stand des Artikels: 2008! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Heft 2/08 Editorial


hoch