zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   > 3/08 <   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Fahrradkarten online buchbar   > Radmitnahme ICE <   Mehr Spielzonen  >>>
  VCD   

VCD kritisiert Testlauf der Bahn zur Rad-Mitnahme im Intercity als unzureichend — Für Fahrradtourismus interessante Regionen werden sukzessive vom Schienenfernverkehr abgehängt

Seit Mitte September können Bahnreisende auf der Strecke Nürnberg-Karlsruhe für drei Monate kostenlos ihre Fahrräder im IC mitnehmen. Ein Angebot der Deutschen Bahn (DB), das der Verkehrsclub Deutschland (VCD) als ungenügend kritisiert.

„Mit dem kostenlosen Angebot außerhalb der Radelsaison lenkt die DB von ihren Versäumnissen bei der Radmitnahme in Fernzügen ab. Durch die immer weitere Einschränkung des IC-Angebotes und die Umstellung vieler Verbindungen auf ICE gefährdet die DB nicht nur die radtouristischen Erfolge Baden-Württembergs, sondern nimmt sich die Chance, neue Kundengruppen zu erschließen“, kritisierte der VCD-Vorsitzende Matthias Lieb. „Die Landesregierung ist deshalb gefordert, sich für eine Radmitnahme auf allen Fernverkehrsstrecken stärker einzusetzen“, denn gerade die Vernetzung der beiden umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bahn und Fahrrad fördert einen sanften Tourismus mit guten Wachstumschancen im Land.“

Bis heute habe die Bahn die Ergebnisse des Europabeschlusses vom 18.01.2007 nicht umgesetzt, in dem sich die Mehrheit der Parlamentarier für Multifunktionsabteile auch in den Hochgeschwindigkeitszügen wie TGV oder ICE aussprach.

Dass der Transport von Fahrrädern in Fernverkehrszügen funktioniere, zeigten die positiven Erfahrungen mit dem französischen TGV auf der Strecke Stuttgart-Paris. Dagegen sei eine Radmitnahme im ICE Stuttgart-Zürich nicht mehr möglich. Warum die Radmitnahme im TGV machbar sei in vergleichbaren deutschen Zügen nicht, bliebe unklar.

Bereits 2002 hatte die Bahn einen Modellversuch zum Transport von Fahrrädern im ICE Stuttgart-Zürich durchgeführt. In den damals fünfteiligen ICE-Zügen habe es Platz für Fahrgäste und Fahrräder gegeben. Mit dem Argument, die Zahl der Sitzplätze sei nicht ausreichend, seien die Mehrzweckabteile zur Radmitnahme wieder entfernt worden.

Heute verkehre dort ein siebenteiliger ICE mit deutlich erhöhtem Sitzplatzangebot. Dessen Auslastung sei allerdings nicht gestiegen, so der Verkehrsclub.

Ungekürzte PM auf vcd-bw.de

Ja

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/08

Stand des Artikels: 2008! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: VCD kritisiert Testlauf der Bahn zur Rad-Mitnahme im Intercity als unzureichend -- Für Fahrradtourismus interessante Regionen werden sukzessive vom Schienenfernverkehr abgehängt


hoch