zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 Hefte 
 > Infos etc. < 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Umweltverbände   Umweltzentrum   Links Verkehr   Links Umwelt   Service   Aktionen   > Hintergründe <   Aktuell/Neu 
 > Tram Aue - Hintergrund < 
<<<  Weitere Wünsche   > Neubaustrecke <   Streckendaten  >>>
 
[Bild:]
Neubaustrecke -- der Strich auf dem Stadtplan so BM Gauly

Die Neubaustrecke

Die neue Trasse führt vom Abzweig an der 'Auer Straße' über die Haltestellen "Gritznerstraße", "Killisfeldstraße", "Ellmendinger Straße", "Ostmarkstraße", "Schlesier Straße (West)", "Steiermärker Straße" und "Zündhütle" nach "Wolfartsweier Nord". Eine spätere Verlängerung bis ins Zentrum von Wolfartsweier ist möglich. Einige Stimmen waren zu hören, man möge doch über eine Verlängerung in die Höhenstadtteile nachdenken.


[Bild:]
Neue Bäume und Rasengleis in der Ernst-Friedrich-Straße -- April 2004

Neubaustrecke - der Strich auf dem Stadtplan so BM Gauly Unmittelbar nach dem Abzweig in die Ernst-Friedrich-Straße liegt die Haltestelle Gritznerstraße, die auf den Planunterlagen noch Herzogstraße heißt. Danach führt die Trasse auf der ehemaligen Hauptbahntrasse östlich der Fahrbahnen. Die Gleise liegen nicht in Mittellage, um möglichst viele Stellplätze zu erhalten. Aus diesem Grunde musste auch eine Baumreihe der dort vorhandenen Platanen der Säge zum Opfer fallen. Durch Neupflanzung konnte sie weitgehend wieder hergestellt werden. Die Gleise werden im Rasenbett verlegt. Auf eigenem Gleiskörper, ebenfalls Rasengleis, führt die neue Tramstrecke dann durch die Reichenbachstraße bis zur Haltestelle Ellmendinger Straße. Dort beginnt die Durchfahrung des Grünzuges Lohn-Lissen. Durch Verschwenkung konnte eine Durchschneidung minimiert werden. Trotzdem musste ein Spielplatz neu angelegt werden.


[Bild:]
Blick aus dem Schleifwagen, Haltestelle Killisfeldstraße -- April 2004

Weiter geht es dann parallel zum Wohngebiet Säuterich, wo zwei neue Spielplätze angelegt wurden, vorbei am Friedhof Aue bis zur Haltestelle Steiermärker Straße. Dort wird der südöstlichste Rand Aues bedient. Mit einer engen Verschwenkung, als Tribut an den Autoverkehr, überquert die Trasse die Südtangente, um unmittelbar danach die Haltestelle Zündhütle zu erreichen. Als wichtige Umsteigestelle ist es bedauerlich, dass in dieser Haltestelle Omnibus und Straßenbahn durch die Südtangente getrennt wird. Auch dies wiederum nur, um den Autoverkehr nicht zu behindern. Dass die Fahrgäste gravierende Nachteile in Kauf nehmen müssen, vielleicht sogar gefährdet werden, ist anscheinend von geringerer Wichtigkeit. Nach Verlassen der Station Zündhütle wird nach einer Rechtskurve und einer Fahrstrecke von ca. 500 m die Endhaltestelle Wolfartsweier Nord erreicht.


Diskussionen/Leserbriefe zu: Hintergrundinfos: Tram nach Aue und Wolfartsweier - die Neubaustrecke


hoch