zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   2/14   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   > 3/05 <   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Luftreinhalteplan Karlsruhe   > Karlsruher Stadtwiki <   Radfreundliches Karlsruhe  >>>
  VCD   

Karlsruher Stadtwiki auf Erfolgskurs: Nutzen und Mitmachen!

Schön, aber was sind Wikis überhaupt? Im Gegensatz zu klassischen Webseiten, die man als Internet-Nutzer nur anschauen kann, ermöglicht ein Wiki jedem Nutzer auf relativ einfache Art das Ändern bestehender Seiten und das Anlegen neuer Seiten im Wiki. Bekannt wurde diese Art von Webseiten vor allem durch die Wikipedia, eine Enzyklopädie, deren Wissen von den einzelnen Benutzern selbst und ehrenamtlich zusammengetragen wird und die mittlerweile den Vergleich mit anderen Lexika in vielen Bereichen nicht mehr zu scheuen braucht. Inzwischen gibt es Wikipedias in vielen Sprachen der Welt, sogar in etlichen Dialekten.

Darüber hinaus gibt es auch zu vielen Fachthemen spezielle Wikis zum Erfahrungsaustausch. Im Gegensatz zu einem Forum, in dem alte Fragen und ihre Antworten immer unauffindbarer nach hinten geschoben werden, können Erfahrungen in einem Wiki viel strukturierter gesammelt und anderen verfügbar gemacht werden. Das Web macht so einen weiteren wichtigen Schritt vom reinen Lese-Medium zu einem Lese-und-Schreib-Medium.

Ein Stadtwiki sammelt vor allem lokale und regionale Informationen und stellt diese viel detaillierter dar, als es das globale Lexikon Wikipedia könnte. Es ist sozusagen ein digitaler Umland- und Stadtführer. Ein Stadtwiki wendet sich dabei an verschiedene Zielgruppen. Aus der Diskussion im Karlsruher Stadtwiki heraus ergaben sich drei Hauptzielgruppen:

Entsprechend kann man nun auf der Startseite des Stadtwikis ka.stadtwiki.net nicht nur über das allgemeine Übersichtsportal und Suchfunktionen einsteigen, sondern auch über die auf diese Zielgruppen zugeschnittenen thematischen Portale Tourismus, Geschichte und Neubürger.

Das Karlsruher Stadtwiki wurde auf private Initiative von Hauke Löffler im Juli 2004 gestartet. Schnell fanden sich Mitstreiter, die das Karlsruher Stadtwiki zum mittlerweile größten und aktivsten Stadtwiki in Deutschland machten. Die Zahl der Artikel wächst schnell und ist mittlerweile auf etwa 3000 angewachsen. Unterstützt wird es vom nichtkommerziellen Karlsruher Internet-Provider INKA, der derzeit Speicherplatz und Web-Traffic kostenlos zur Verfügung stellt. Am 12.10. 2005 wurde zur langfristigen Absicherung des Projektes ein Förder- und Trägerverein gegründet. Mittlerweile greift die Idee des Stadtwikis auch auf benachbarte Städte über: So sind Stadtwikis in Pforzheim und im Rhein-Neckar-Raum in Vorbereitung.

Was macht das Stadtwiki für uns interessant? Aber zunächst: Wie entsteht ein Artikel? Irgendjemand fängt an mit einem Thema, das ihn besonders interessiert und bei dem er sich daher besser auskennt, z.B. mit seinem Lieblingsmuseum, seiner Lieblingskneipe, seinem Lieblingsausflugsziel. Nach einer Weile findet sich jemand anderes, der das Museum auch kennt und zu einem Detail noch mehr Informationen kennt und diese hinzufügt. Und so geht es immer weiter, der Artikel wächst als Gemeinschaftswerk vieler Menschen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wichtig ist dabei die Vernetzung der Artikel untereinander, damit die Infos auch gefunden werden.

Und hier können “wir Umweltbewusste” ins Spiel kommen. Wie oft haben wir uns ja schon darüber geärgert, dass in irgendeiner Infoquelle nur die Anfahrt per Auto beschrieben ist? Hier nun können wir ganz einfach auch die Anfahrt per Bahn, Rad etc. aus unseren Erfahrungen heraus ergänzen und so vielleicht dazu animieren, dass ein anderer Leser die Bahn statt des Autos nutzt. Und zu einem evtl. schon beschriebenen Ausflugsziel können wir die Bedeutung des Ziels für den Naturschutz ergänzen.

Wichtig dabei ist aber die Grundregel von Wikis, dass alles von einem möglichst neutralen Standpunkt aus betrachtet werden sollte. Eine einseitige Berichterstattung über ein Thema ist, auch wenn's vielleicht manchmal schwer fällt, nicht erwünscht, ebensowenig wie reine (Eigen-)Werbung. Falls sowas doch vorkommt, regelt sich das aber relativ schnell, denn dadurch, dass jeder jederzeit die Texte ändern kann, kontrolliert sich das Projekt quasi selbst und schnell sind einseitige Standpunkte und platte Werbung umformuliert. Dadurch bleibt der Wert eines Wikis als Informationsmedium für viele erhalten.

Heiko Jacobs im Stadtwiki: Mueck

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 3/05

Stand des Artikels: 2005! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Karlsruher Stadtwiki auf Erfolgskurs: Nutzen und Mitmachen!


hoch