zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Bundestagswahl 24.9.2017
Sonderseite  
 Forum 
 > Hefte < 
 Infos etc. 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Themen-Index   Autoren   Verbände   Termine   3/17   2/17   1/17   3/16   2/16   1/16   3/15   2/15   1/15   3/14   > 2/14 <   1/14   3/13   2/13   1/13   3/12   2/12   1/12   3/11   2/11   1/11   3/10   2/10   1/10   3/09   2/09   1/09   3/08   2/08   1/08   3/07   2/07   1/07   3/06   2/06   1/06   3/05   2/05   1/05   3/04   2/04   1/04   3/03   2/03   1/03 
<<<  Engpass Bashaide   > Falsche Fahrplandaten <   Trans-PAMINA  >>>
  Pro Bahn   

Falsche Fahrplandaten

Im Heft 1/12 war dies schon einmal Thema gewesen (wenn auch „nur“ in der Online-Ausgabe), als zahlreiche AVG-Züge in den Fahrplänen der DB mit falschen bzw. widersprüchlichen Zeiten erschienen — zwar zumeist nur um eine oder zwei Minuten falsch, aber auch das ist hinreichend, um einen Zug vor der Nase wegfahren zu sehen bzw. Umsteigeverbindungen bei Auskunftsanfragen nicht angezeigt zu bekommen.

Die Annahme, die Verantwortlichen würden geeignete Vorkehrungen treffen, um eine Wiederholung zu vermeiden, erwies sich jetzt leider als unzutreffend: Zahlreiche Züge der S32 Richtung Norden, die eigentlich zur Minute 50 ab Karlsruhe Hbf fahren, waren auf den Aushang-Abfahrtsplänen mit der Minute 49 gedruckt.

Doch plötzlich hingen neue Abfahrtspläne mit Gültigkeit ab 22. März 2014 (nicht nur in Karlsruhe selber, sondern auch auf etlichen anderen Bahnhöfen im Bezirk), in denen dieser Fehler korrigiert war (hinten im KVV-Kursbuch steht noch die ursprüngliche Version der Aushangfahrpläne).

Dabei ist dieser Termin insofern völlig untypisch, als es weder ein regulärer Fahrplanwechsel ist, noch ein erkennbarer Anlass wie Beginn oder Ende einer Großbaustelle bestand, bei dem sich viele Zeiten ändern.

Als wir deswegen Anfang März zum einen lautstark auf dem Bahnsteig schimpften (einschließlich der Überlegung, dies an höherer Stelle zur Anzeige zu bringen — denn dass diese gleiche Schlamperei fast jedes Jahr aufs Neue passiert, ist nun wirklich kein Zustand) sowie mit der Kamera durch die Bahnhofshalle und das Reisezentrum zogen, ist das möglicherweise doch „jemandem“ aufgefallen, der daraufhin eine Neuauflage der Aushangfahrpläne veranlasst hat. Auch wenn ein kausaler Zusammenhang nicht erwiesen ist, spricht der zeitliche Ablauf doch deutliche Bände. Es ist zu wünschen, dass die Zuständigen beim nächsten Mal ihre Arbeit gleich von Anfang an ordentlich machen, damit es nicht wieder zu solchen ärgerlichen Fehlern kommt.

Martin Theodor Ludwig

Dies ist ein Artikel der Karlsruher Zeitschrift umwelt&verkehr 2/14

Stand des Artikels: 2014! Der Inhalt des Artikels könnte nicht mehr aktuell sein, der Autor nicht mehr erreichbar o.ä. Schauen Sie auch in unseren Themen-Index.

Diskussionen/Leserbriefe zu: Falsche Fahrplandaten


hoch