zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Landtagswahl B-W 13.3.2016
Sonderseite  
 Forum 
 Hefte 
 > Infos etc. < 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Umweltverbände   Umweltzentrum   Links Verkehr   Links Umwelt   Service   > Aktionen <   Hintergründe   Aktuell/Neu 
 > Wahl 16 <   Wahl 14   Wahl 12   Weniger Autofahren   Wahl 09   Wahl 04 
 Parteien   > Fragen und Antworten < 
 1.1   1.2   1.3   1.4   1.5   1.6   1.7   1.8   1.9   2.1   2.2   2.3   2,4   2.5   2.6   2.7   3.1   3.2   3.3   3.4   > 3.5 <   3.6   3.7   3.8   3.9   3.10   3.11   3.12   3.13   3.14   3.15   3.16   3.17   4.1   4.2   4.3   4.4   4.5 
 

Landtagswahl 13.3.2016 — Fragen und Antworten

Naturschutzgebiete sind die Schmuckstücke unserer Natur und sollten besonders geschützt und gepflegt werden. Während unter dem früheren Minister Vetter viele Naturschutzgebiete ausgewiesen wurden, findet dies leider heute nicht mehr statt. Viele Naturschutzgebiete werden außerdem nicht mehr gut betreut.

Werden Sie sich für Zielvorgaben in allen Regierungsbezirken einsetzen, damit die bestehenden Naturschutzgebiete besser gepflegt und vergrößert, neue Schutzgebiete ausgewiesen werden und die oberste Naturschutzbehörde dies nachhaltig unterstützt?

Die Antworten der vier Kandidaten:

Bettina Meier-Augenstein - CDU

Mit einer Novelle des Landesnaturschutzgesetzes möchte die CDU den Verbrauch landwirtschaft­lich genutzter Flächen für den Naturschutzaus­gleich verringern, in dem wir langfristige Pflege­verträge in gefährdeten Biotopen wie Streuobst­wiesen zum Naturschutzausgleich zulassen. Wir werden einen Naturschutzbonus einführen. Damit die Umsetzung von Schutzgebieten als Anreiz und nicht als Belastung betrachtet wird, muss für ausgewiesene Schutzgebiete ein Flächenfaktor als Anreiz in der Finanzausgleichsmasse A eingeführt werden.

Bettina Lisbach - Grüne

Ja, die gute Pflege, Vergröße­rung und Neuausweisung von Naturschutzgebieten ist mir ein sehr wichtiges Anliegen. Hier­für habe ich mich auch im Rah­men meiner bisherigen kom­munalpolitischen Tätigkeit eingesetzt. Auch auf Landes­ebene müssen wir hier sukzes­sive weiter vorankommen.

Johannes Stober - SPD

Wir wollen mehr Naturschutzgebiete ausweisen, noch wichtiger aber ist das Management der beste­henden Schutzgebiete, insbesondere auch der FFH- und Natura-2000-Gebiete. Den Nationalpark wol­len wir weiterentwickeln und im Einklang mit den betroffenen Gemeinden arrondieren und vergrö­ßern. Zugleich wollen wir mehr Wald aus der Nutzung nehmen und zu Schon- und Bannwald erklären, während der genutzte Wald zugleich naturnäher werden soll. Unsere Naturschutzpolitik der letzten Jahre hat belegt, dass wir diesen Weg gehen.

Hendrik Dörr - FDP

Die bessere Pflege ist unablässig. Der Ausbau muss ge­prüft werden. Dort wo es geht, sollte der Ausbau sofort umgesetzt werden und, ja, dafür setze ich mich mit Ihrer Unterstützung sehr gerne ein.

[Bild:]
Impressionen vom Karlsruher Stadtgeburtstag

Mail an Heiko Jacobs

Diskussionen/Leserbriefe zu: Spezial-Thema Landtagswahl 13.3.2016 - Antworten 3.5


hoch