zum Text umwelt&verkehr karlsruhe
Wahl 7.6.2009
Sonderseite
 Forum 
 u&v-Hefte online 
 > Infos, Service, Aktionen < 
Startseite
Start
Sitemap
Impressum
   Umweltverbände   Umweltzentrum   Links Verkehr   Links Umwelt   Service   > Aktionen <   Hintergründe   Aktuell/Neu 
 > Wahl 09 <   Weniger Autofahren   Wahl 04 
 Parteien   > Prüfsteine - Überblick <   Programmvergleich   Podiumsdiskussion 
 Prüfsteine Fragen   Prüfsteine CDU - Alle Kandidaten   Prüfsteine SPD - Alle Kandidaten   Prüfsteine B90/Die Grünen - Alexander Geiger   Prüfsteine B90/Die Grünen - Bettina Lisbach   Prüfsteine B90/Die Grünen - Johannes Honné   Prüfsteine B90/Die Grünen - Manfred Schubnell   Prüfsteine B90/Die Grünen - Sigfrid Knapp   Prüfsteine B90/Die Grünen - Ute Leidig   Prüfsteine FDP - Alle Kandidaten   Prüfsteine KAL - Alle Kandidaten   > Prüfsteine Die Linke - Niko Fostiropoulos <   Prüfsteine Freie Wähler BüKA - Jürgen Wenzel 
 1.1 Nordtangente-Ost   1.2 Rheinbrücke   1.3 Baden-Airport   1.4 U-Strab   1.5 Kriegsstraße   1.6 Reihenfolge   1.7 innerstädtischer ÖV   1.8 Haltestellen   1.9 Fuß und Rad   1.10 Lärmbelastung   > 1.11 Autoverkehr <   2.1 Flächenverbrauch   2.2 Gewerbegebiete   2.3 Untere Hub   2.4 Entsiegelung   2.5 Biotopvernetzung   2.6 biol. Vielfalt, Maxau   2.7 Auenwälder   2.8 Waldbewirtschaftung   2.9 Wildparkstadion   2.11 Edeka-Fleischwerk   3.1 Klimaschutzziele   3.2 Energieeinsparung   3.3 regenerative Energien   3.4 Feinstaub, Stickoxid   3.5 Großemittenten   3.6 Kraftwerke   3.7 Beschaffungen Stadt 
 

Die Antwort von Die Linke - Niko Fostiropoulos auf die Frage

Frage 1.11 Autoverkehr:
Welche Maßnahmen zur Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs wollen Sie umsetzen?
Antwort:
s. dazu 1.10. Welche Maßnahmen darüber hinaus wirksam und notwendig sind, werden wir wie gesagt bei VerkehrsexpertInnen oder über Beispiele von anderen Kommunen herausfiltern. Wichtig ist immer die politische Prioritätensetzung: Die Stadt als Arbeits, Wohn- und Lebensort, die so gestaltet ist, dass die Bürger/innen darin gut leben und sich in der Stadt so autofrei wie möglich bewegen können. Wenn die Bürger/innen für sie wichtige Einrichtungen wie Geschäfte für den täglichen Bedarf, Kitas, Bürgerbüro, Spiel- und Bolzplätze usw. im Stadtteil vorfinden, werden sie viel mehr mit Rad, mit dem ÖPNV und zu Fuß unterwegs sein können.
< vorheriger Kandidat / nächster Kandidat >

< vorherige Frage / nächste Frage >

Diskussionen/Leserbriefe zu: Spezial-Thema Kommunalwahl 7.6.2009 - Wahlprüfsteine - Die Linke - Niko Fostiropoulos - 1.11


hoch